Wie wär's mit Tee?

Bittersüsse Komödie in drei Akten

von Enrico Maurer

Regie:

Helen Burri


Souffleusen:

Esther Corvaglia

Anita Müller


Das Stück

Henry Böhm ist ein Filmstar. Oder zumindest war er das. Den Zenit seiner Karriere hat er längst überschritten. So bekommt er nur noch kleine Rollen in drittklassigen Filmen. Und auch mit der grossen Liebe hat es nie geklappt. Einzig der Alkohol bleibt treu an seiner Seite. Bei den Dreharbeiten zu seinem neuen Film «Tödliche Liebe», einer trivialen Krimi-Komödie, beschliesst er, seinem Leben ein Ende zu setzen. Er sieht keinen Sinn mehr in seinem Dasein, wie auch in seinem Schaffen, und möchte die Erde mit einem – wie alles in seinem Leben – Paukenschlag verlassen. Aus diesem Grund hat er einen Auftragskiller engagiert, welcher ihn in seiner Hotelsuite ermorden soll. Sein Abgang soll der Nachwelt möglichst spektakulär in Erinnerung bleiben. Für die Publicity hat er eine Journalistin bestellt und den Interview-Termin in seine Suite verlegt, damit die Schlagzeilen auch wirklich exklusiv erscheinen.

 

Die äusserst attraktive Journalistin Julia trifft dann auch im Hotel ein und verzaubert Henry unweigerlich mit ihrem Charme. Nach tiefgründigen Gesprächen erwachen Henry’s Lebensgeister wieder in vollen Zügen. Endlich sieht er wieder ein Licht am Horizont, wäre da nicht immer noch der Killer, welcher nach wie vor seinem Auftrag nachgeht, Henry ins Jenseits zu befördern...

Download
Programm "Wie wär's mit Tee?"
programm_wie_waers_mit_tee.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.8 MB

Figuren und ihre Darsteller